Unser Weg zur Umweltschule


Unser Namenspatron, der heilige Franziskus, hat mit und in der Natur gelebt. Wind, Wasser, Erde, Pflanzen und Tiere sah er als seine Brüder und Schwestern an. Den Schülern und Pädagogen der Franziskusschule waren deshalb solche Themen wie Mülltrennung, Müllvermeidung, Energie sparen und gesunde Ernährung schon immer wichtig und fester Bestandteil des Schulalltags. Mit unserer Teilnahme an der Kampagne des NABU "Umweltschule in Europa/ Internationale Agenda 21 Schule" wollen wir noch gezielter Themen des Umweltschutzes in den Schulalltag aufnehmen und auch in der Öffentlichkeit davon berichten.

Sechs Klassen arbeiten an 2 Schwerpunkten:

1. Gesunde Ernährung

2. Umgestaltung des Schulgeländes: "Der Natur Raum geben" mit

  • Fütterung der Wintervögel
  • Umgestaltung des Kräutergartens zum "Sinnesgarten"
  • Umgestaltung des "Schulgartens" zum "Bauerngarten"
  • Müllsammelaktion

Weitere Informationen findet findet ihr hier:  http://www.nabu.de

 

Aktionstag Bäume pflanzen im April

Rund 100 Bergahorne und Erlen pflanzen die Jungen und Mädchen unserer Schule. Für alle war es ein toller Tag auf dem Weg zur Umweltschule. Initiiert wurde dieser Tag von der Oberstufe 1. Wir bedanken uns beim Förster Ulrich Breitenstein für die gute Zusammenarbeit auch mit dem Forstamt. Im Vorfeld nahm die Klasse an den Waldjugenspielen 2013 teil und führte dazu verschiedene Projekte durch. Wir alle werden beobachten, wie unser "Franziskuswäldchen" wächst und gedeiht.