Unterrichtsfächer

Religion

An der katholischen Förderschule St. Franziskus haben Glaube und Religionsunterricht einen hohen Stellenwert. Der Glaube soll gelebt werden zum Beispiel im Mitfeiern des Kirchenjahres, in Tischgebeten, Andachten (einmal pro Woche) und heiligen Messen (einmal pro Monat). Der katholische Religionsunterricht gehört zum Fächerkanon mit zwei Wochenstunden verbindlich dazu.


Morgenkreis/ Gesprächskreis

In den unteren Stufen wird diese Stundeneinheit täglich, in den oberen Stufen ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt. Die Inhalte beziehen sich besonders auf die Orientierung am Kalender mit Wochentagen, Monaten und Jahreszeiten, sowie das Erkennen und Erlesen des Stundenplans. Weitere Bestandteile sind das Erzählen vom vergangenen Tag bzw. Wochenende oder Ferienerlebnissen. Hier kommen besonders auch Kommunikationsgeräte und -maßnahmen der unterstützten Kommunikation zum Einsatz. Das Ganze wird oft mit Bewegungsliedern, aber auch den neusten Hits aus den Charts umrahmt. Ein Beginn oder Abschluss bildet das gemeinsame Morgengebet.

In den oberen Stufen werden Gesprächskreise angeboten, damit Themen, welche den Schülern wichtig sind in guter Atmoshäre angesprochen werden können.


Sprache/ Lesen/ Schreiben

Im Bereich Lesen sollen die Schüler unserer Schule die Fähigkeit erwerben, in ihrer Umwelt Zeichen zu suchen und diese zu deuten. Das kann auf verschiedenen Ebenen geschehen.

  • der konkreten (Situations- und Gegenstandslesen)
  • der bildhaften (Fotos, Bilder, Zeichnungen erkennen)
  • der symbolhaften (Signale, Bildzeichen, Ganzwörter lesen)
  • der abstrakten (Schrift lesen)

Ebenso ist das Schreiben nicht nur auf den Erwerb der Schriftsprache beschränkt, sondern umfasst verschiedene Formen des sich Mitteilens mit Hilfe von schematisierten Zeichen. Das Ganzwortlesen und das Erlesen und Schreiben von Buchstaben bzw. Wörtern wird im Kursunterricht eingeübt. Wie in allen Bereichen lernen auch hier die Schüler auf möglichst anschauliche zum Teil spielerische Weise und besonders beim Ganzwortlesen ausgerichtet auf ihre Lebenspraxis.


Rechnen

Innerhalb des Kurses Rechnen betrachten die Schüler mathematische Sachverhalte ihrer Umwelt. Ziele dabei sind:

  • die Orientierung im Raum
  • die differenzierte Wahrnehmung und Unterscheidung von Dingen nach Farben und Formen
  • der Umgang mit Mengen
  • die Entwicklung eines Zahlbegriffes
  • der Umgang mit Größen

Die Schüler gehen dabei immer von konkreten Erfahrungen und Handlungen aus. Unterrichtsthemen sind zum Beispiel: Mengen abzählen, Gegenstände sortieren, Uhrzeiten erkennen, den Kalender verstehen lernen, Längen oder Volumen abmessen, mit Geld umgehen lernen.


Einzelförderung

Die Einzelfördermaßnahme findet meist zeitgleich zum Kursunterricht statt und richtet sich an die Schüler, welche nicht am Kurssystem für Lesen/ Schreiben und Rechnen teilnehmen können. Die Inhalte sind speziell auf jeden Schüler abgestimmt und beinhalten Ziele des Förderplans.


Vorhaben

Innerhalb der einzelnen Klassen wird die Unterrichtseinheit Vorhaben gestaltet. Die Klasse beschäftigt sich über einen längeren Zeitraum mit dem gewähten Thema bzw. Vorhaben. Dieses wird auch in andere Lernbereiche, wie Rhythmik, lebenspraktische Förderung, Werken etc. miteinbezogen.
In schulinternen Austellungen, in der wöchentlichen Andacht oder im gemeinsamen Singekreis, haben die Klassen die Möglichkeit, ihr Vorhabenthema den anderen Schülern zu präsentieren.


Hauswirtschaft/ Selbstversorgung

Ein großes Lernziel für alle Schüler unserer Schule ist, diese auf möglichst große Selbstständigkeit für ihr eigenes Leben vorzubereiten. Dieses passiert rund um den gesamten Schulalltag, aber speziell wird hier noch einmal direkt darauf eingegangen. Das kann beim eigenen Zubereiten von Mahlzeiten sein, beim Putzen, kleineren Arbeiten an den Außenanlagen.


Sport/ Schwimmen

Unsere Schüler haben 4 Stunden Sport in der Woche, 2 Stunden in der Schwimmhalle und 2 Stunden in der Turnhalle.
Die Schwimmhalle befindet sich gleich gegenüber der Schule. Das Schwimmbecken ist 1,40m tief. Dort beginnen alle Schüler mit der Wassergewöhnung. Für viele Schüler ist das angstfreie Bewegen bei Übungen und beim Spiel sehr wichtig. Die Schüler üben auch das Tauchen und verschiedene Schwimmbewegungen. Sehr stolz sind sie vor allem, wenn sie für ihre Anstrengungen mit einer Urkunde oder Schwimabzeichen belohnt werden.
Unsere Turnhalle ist gleich gegenüber des Kinderheimes. Die Halle wurde so konzepiert, dass alle Schüler dort gemeinsam Sport treiben können. In den unteren Klassenstufen erfolgt der Aufbau des Unterrichts und der sportlichen Übungen über Bewegungsgeschichten. Die höheren Klassenstufen lernen u.a. auch Sportspiele kennen, welche sie in ihrer Freizeit mit anderen Jugendlichen oder aber auch in Wettkämpfen spielen können (Fußball, Basketball, Badminton, Tischtennis, etc.).


Werken

In zwei speziellen Werkräumen für Holz und Metall wird der Fachunterricht Werken durchgeführt. Die Klassen haben die Möglichkeit den ersten Umgang mit den Werkzeugen zu erlernen. Projekt- oder prozessbezogen wird der Unterricht unter Betrachtung des Thüringer Lehrplans durchgeführt.


Ton

Der Tonunterricht beinhaltet die Materialerfahrung und Wahrnehmungsförderung im geistigen, körperlichen und emotionalen Bereich. Weiterhn eignen sich die Schüler die Ver- und Bearbeitungstechniken beim Gestalten mit Ton (Schlagen des Tons, Ausrollen, Wülste rollen, anformen und verstreichen) an.
 In Gruppen bzw. Einzelarbeit werden Aufbauarbeiten (Wulst und Platten), figürliches Gestalten und das Schablonenarbeiten ausprobiert.
 Die Oberflächengestaltung erfolgt mit Engoben und Glasuren. Die so entstandenen Schalen, Vasen und anderen dekorativen Gegenstände werden in unserem hauseigenen Franziskuslädchen verkauft.


Ästhetische Erziehung/ Kunst

An der Franziskus- Schule ist der Unterricht im Lernbereich Kunst ein wichtiger Bestandteil in jeder Klassenstufe. Er ist mit 2 Wochenstunden fest im Lehrplan verankert und stützt sich vor allem auf das Lernen mit allen Sinnen. Dadurch können alle Schüler mit ihren individuellen Bedürfnissen angesprochen werden.
Das eigene schöpferische Gestalten steht im Mittelpunkt, durch das die Schüler unterschiedlichste Erfahrungen mit verschiedenen Materialien und Techniken sammeln und den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen erlernen. In unserer Schule werden vielfältige Bereiche angeboten, zum Beispiel:

  • Arbeiten mit Ton
  • Werken mit Holz, Beton, Metall
  • Textilgestaltung (Weben, Filzen, Nähen...)
  • Malen
  • Gestalen mit Papier (Pappmachè, Papier schöpfen,...)
  • uvm.

Durch die vielfältigen Bereiche sollen die Schüler Freude am selbsttätigen
Gestalten erleben, ihre motorischen Fertigkeiten und sinnvolle Freizeitgestaltungsmöglichkeiten erfahren.


Musik/ Rhythmik

Rhythmik ist Unterricht in welchem körperliche, geistige, emotionale und soziale Erfahrungen verinnerlicht werden und über Bewegung zum Ausdruck gebracht werden. Es werden also sinnliche Reize über das Hören (auditiv), das Sehen (visuell) und das Fühlen (taktil) in eine motorisch, sichtbare Bewegung umgesetzt. In der Rhythmik beziehen sich Bewegung und Musik unmittelbar aufeinander. So gibt es hier neben der Dynamik, aber auch die Art der beruhigenden Wirkung der Musik kennenzulernen und diese ebenso als Entspannung neben den Anspannungsphasen kennenzulernen.
Die Unterrichtseinheiten sind oft in bestimmte Themen gerahmt, welche sich auf verschiedene Art (Klanggeschichten, Liedern, Tanz- und Singspiele...) in ein oder mehreren Stunden wiederspiegelt.