Kollegium

Kollegium

Schulleitung

Schwester Paulis

Schwester M. Paulis Mels

Schwester Johanni

Schwester M. Johanni Wieners

Das Kollegium

obere Reihe (v.l.) Harald Lumplecker, Denis Hofmann, Michael Klippstein, Tobias Gremler, Gudrun Lendeckel, Yvonne Bley, Evelyn Große, Franca Lange, Uwe Reinecke

mittlere Reihe (v.l.) Hildegard Eifler, Birgit Knabe, Katrin Gutberlet, Margret Stolze, Marion Kullmann, Monika Kaufhold, Christina Keppler, Martina Kunze, Beatrice Oberkersch, Cathrin Riese

untere Reihe (v.l.) Matthias Knauft, Wilma Apel, Gabi  Iffland, Christina Kruse, Schwester Paulis, Anke Kullmann, Mechthild Wetter, Schwester Johanni, Bärbel Burreh

Fehlende Mitarbeiter:Jana Hartmann, Angelika Opfermann, Edith Pfützenreuter, Liane Roth, Ute Stöber, Anke Sonntag,

,

Das Personal der Franziskus-Schule besteht aus Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen, die in der Regel die Klassenleitung innehaben, sodann aus Sonderpädagogischen Fachkräften, einer Physiotherapeutin, einer Schulsekretärin, einem Hausmeister,  Reinigungskräften,  einer Küchenmitarbeiterin. Durch regelmäßige und dem Bedarf angepasste Fortbildungen bereiten sich die Lehrkräfte auf die besonderen Herausforderungen durch neue Schülerinnen, Schüler vor. Die Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen sind zu Fortbildungen verpflichtet. Es ist unabdingbarer Bestandteil der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Franziskus-Schule.

Eine besondere Kompetenz der Lehrkräfte besteht darin, dass sie die Zeichen der Zeit erkennen und jede Gelegenheit zur Teilhabe am Öffentlichen Leben im Rahmen der Bildung nutzen. Beispielsweise seien genannt:

Das Führen der Schüler-Bibliothek durch die Schüler brachte ihnen einen Bibliothekspreis ein.

Es finden jährliche Vorlesetage statt.

Schülerinnen, Schüler stellen die selbstentwickelte serielle Fertigung von Kaminanzündern beim Gremium Jugend forscht vor. Sie bekommen dafür den Sonderpreis für Umwelttechnik.

Die Schülerinnen, Schüler führen das Franziskus-Café mit Backen, Decken, Service, … und erobern so die Öffentlichkeit in Dingelstädt und Umgebung.

Eine Klasse der Werkstufe unterhält wöchentlich ein Schüler-Café. In diesem Café üben sie für den Ernstfall: Wenn sie das öffentliche Franziskus-Café übernehmen.

Die Schülerinnen und Schüler engagieren sich in den Schulmessen als Lektorinnen, Lektoren oder Messdienerin, Messdiener.

Die Schülerinnen und Schüler unterhalten eine Schülerband, mit der sie bei verschiedenen Gelegenheiten auftreten.

Die Schülerinnen, Schüler unterhalten mit ihren Handgewerken ein kleines Lädchen, in dem sie ihre Erzeugnisse verkaufen.

Die Schülerinnen, Schüler vertreten sich selber in durch Klassensprecher im Klassenverband und durch 2 Schulsprecher als Schule und in der Schulkonferenz. Unterstützt werden sie dabei von selbstgewählten Vertrauenslehrern.

Teilnahme an ausgewählten öffentlichen Veranstaltungen wie Kino- oder Theaterbesuch, Teilnahme an einer Wallfahrt, am Weltjugendtag usw. Alle Teilnahmen werden sorgfältig vorbereitet und in das Unterrichtsthema integriert.

Gestaltung des Tages der Offenen Tür. Er dient sowohl der Information Außenstehender, er zeigt aber auch in besonderer Weise das Können der Schülerinnen und Schüler.